Beiträge zum Thema: ‘Veranstaltungen’

Veranstaltungshinsweis – Tipps für den Pflegealltag

Dienstag, 10. August 2010

Vortrag am 31. August 2010 um 17 Uhr an der Charité:
„Tipps für den Pflegealltag bei der Versorgung von Schlaganfallbetroffenen.“
Frau Daniela Schmidt, Pflegedienstleitung im Senioren Wohnpark Hennigsdorf Berlin » Weiterlesen: Veranstaltungshinsweis – Tipps für den Pflegealltag

Bluthochdruck Communication Design Award 2010

Dienstag, 22. Juni 2010
Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutsche Hypertonie Gesellschaft lobt Video-/Film-Wettbewerb aus » Weiterlesen: Bluthochdruck Communication Design Award 2010

The Jerusalem International Conference on Integrative Medicine

Dienstag, 15. Juni 2010

 

Ankuendigung fuer Aerzte und Therapeuten

Eine internationale Konferenz ueber integrative Medizin wird im Oktober 2010 in Jerusalem stattfinden:

ein Treffen medizinischer Fachleute aus aller Welt, das sich mit Mitteln und Wegen beschaeftigt,

die wissenschaftlichen Prinzipien moderner Medizin mit den holisitischen Prinzipien alternativer Medizin zu vereinen.

Um allen Interessenten die Moeglichkeit zu geben daran teilzunehmen (oder einen Vortrag zu halten),

teilen wir hiermit mit, dass die Anmeldung begonnen hat.

Das wissenschaftliche Komitee der Konferenz kann im Moment noch zusaetzliche Themen in das Programm der Konferenz aufnehmen.

Weitere Details und Anmeldeformulare finden Sie auf der Internetseite der Konferenz: medic-convention.com

Die Seite ist mehrsprachig: * German * French * Russain * Spanish * English *

Stets zu Ihren Diensten,

Avraham Fried

 

http://www.mediconvention.com/en/


Director

Große Künstler und ihre Erkrankungen

Montag, 31. Mai 2010

 

MHH-Kunstforum und Patientenuniversität setzen Vortragsreihe fort: Georg Friedrich Händel – sein Lebenswerk, seine Schlaganfälle und ihre Auswirkungen

Krankheitsgeschichten großer Künstler sind in zweifacher Hinsicht interessant: Zum einen zeigen sie die individuellen Möglichkeiten auf, Leiden kreativ zu bewältigen. Zum anderen gewähren sie einen Einblick in die Medizin der jeweiligen Zeit. Das MHH-Kunstforum und die Patientenuniversität setzen ihre gemeinsame Vortragsreihe mit einem Abend über den Komponisten Georg Friedrich Händel (1685 – 1759) fort. Händel, der bis heute als einer der schöpferischsten und einflussreichsten Musiker gilt, erlitt im Alter von 42 Jahren einen Schlaganfall. Sein Werk und seine Erkrankung werden aus der Perspektive der historischen Musikwissenschaft und der Perspektive der Medizin betrachtet.  » Weiterlesen: Große Künstler und ihre Erkrankungen

Wissenschaftspreise der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutschen Hypertonie Gesellschaft und der Deutschen Hypertonie Stiftung (DHS®)

Donnerstag, 20. Mai 2010

Wissenschaftspreise der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutschen Hypertonie Gesellschaft und der Deutschen Hypertonie Stiftung (DHS®)

Forschungsförderung im Bereich Hypertensiologie ist angesichts der per se hohen Prävalenz der Hypertonie und der stetig wachsenden Inzidenz dringend notwendig. In Deutschland sind bereits mindestens 30 Millionen Menschen betroffen. Häufige Folgen von Bluthochdruck sind Schlaganfall, Herzinfarkt, Nierenversagen und Gefäßschäden. Neue Strategien für Prävention und Therapie sind erforderlich, um dieser "Volkskrankheit" und ihren Folgeerkrankungen Herr zu werden.

Mit der Auslobung der Wissenschaftspreise möchten die Deutsche Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutsche Hypertonie Gesellschaft und die Deutsche Hypertonie Stiftung (DHS®) einen Anreiz für ein besonderes Forschungsengagement im Bereich der Hypertensiologie schaffen und herausragende wissenschaftliche Leistungen honorieren.  » Weiterlesen: Wissenschaftspreise der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutschen Hypertonie Gesellschaft und der Deutschen Hypertonie Stiftung (DHS®)

Angehörigenberatung bei Schlaganfall

Mittwoch, 19. Mai 2010

 

Am Montag, den 31.Mai 2010 findet in der Caritasbegegnungsstätte in 54516 Wittlich, in der Kasernenstrasse 37 ein Informationsabend mit dem Thema " Angehörigenberatung  nach einem Schlaganfall – Wie kann man den Alltag erleichtern?", statt.

Veranstalter sind die Logopädie Prümm in Zusammenarbeit mit der Caritas Begegnungsstätte. Die Veranstaltung kostet 10.00 Euro inklusive Materialien.

Dozenten:

Isabel Prümm – staatlich anerkannte Logopädin

Heike Follmann – staatlich anerkannte Ergotherapeutin 

 

Kontakt und Anmeldung: Logopädie Prümm  06571 9561314 

Caritas – Begegnungsstätte: Frau Junk  06571 951943

Caritas-Geschäftsstelle Wittlich: Frau Kien 06571/9155-30

 

Quelle der Information Eifelzeitung

Klinik Rotes Kreuz in Frankfurt informiert am 18. Mai 2010

Samstag, 15. Mai 2010

Die Klinik Rotes Kreuz veranstaltet am 18. Mai 2010 einen Informationsabend  zum Thema "Schlaganfall Gefahren". » Weiterlesen: Klinik Rotes Kreuz in Frankfurt informiert am 18. Mai 2010

Größter deutschsprachiger Kongress der medizinischen Bildgebung widmet sich der Diagnose und Behandlung von Gefäßleiden

Mittwoch, 12. Mai 2010

Berlin, im Mai 2010. Vom 12. bis 15. Mai findet in Berlin der 91. Deutsche Röntgenkongress statt. Auch in diesem Jahr erwartet die Deutsche Röntgengesellschaft als Ausrichterin des traditionsreichen Kongresses rund 7.000 Teilnehmer aus allen Gebieten der bildgebenden Medizin. Ein Schwerpunkt des von dem Hamburger Radiologen Prof. Dr. Walter Gross-Fengels verantworteten Programms sind Diagnose und Therapiemöglichkeiten der Radiologie bei Erkrankungen der Gefäße. Kooperations-partner sind die Deutsche Gesellschaft für Angiologie (DGA) und die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG).  » Weiterlesen: Größter deutschsprachiger Kongress der medizinischen Bildgebung widmet sich der Diagnose und Behandlung von Gefäßleiden

Bluthochdruck: Welthypertonietag in Hannover – MHH-Ärzte informieren am 17. Mai

Mittwoch, 12. Mai 2010

MHH-Ärzte informieren am 17. Mai im Hauptbahnhof Hannover, am Kröpcke und in der MHH
Bluthochdruck ist eine Volkskrankheit – mindestens 20 Millionen Menschen in Deutschland sind davon betroffen. Der Welthypertonietag am 17. Mai steht in diesem Jahr unter dem Motto „Zuviel Gewicht erhöht den Blutdruck!“. Die Kampagne will aufklären über die Risiken wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Nierenversagen oder Gefäßschäden, die Bevölkerung sensibilisieren und Präventionsmöglichkeiten besser bekannt machen. Die Experten der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) bieten zusammen mit der Blutdruckselbsthilfegruppe Hannover zwei Veranstaltungen für Patienten und interessierte Besucher. Im Hauptbahnhof Hannover von 10 bis 16 Uhr zwischen Gleis 11 bis 14 und auch am Kröpcke (bei gutem Wetter) können sich Besucher den Blutdruck messen lassen und sich rund um das Thema Bluthochdruck informieren. Ab 18 Uhr veranstaltet das Hochdruckzentrum der MHH ein Patientensymposium im Hörsaal A der MHH mit sechs kurzen Vorträgen, im Anschluss gibt es sowohl die Möglichkeit, den Blutdruck messen zu lassen als auch die Zeit für eine persönliche Beratung.

Wir laden alles Interessierten ein, die beiden Veranstaltungen zu besuchen am

Montag, 17. Mai 2010 
von 10 bis 16 Uhr 
Hauptbahnhof Hannover, zwischen Gleis 11 bis 14 
und bei gutem Wetter auch am Kröpcke.

Und das Patientensymposium am

Montag, 17. Mai 2010 
um 18 Uhr
Hörsaal A, Gebäude I2, Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover. 

Stefan Zorn, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Medizinische Hochschule Hannover

 

Quelle:  Informationsdienst Wissenschaft – idw         

 

 

Infotag im Klinikum Ludwigshafen am 15. Mai 2010

Dienstag, 11. Mai 2010

 

Das Klinikum Ludwigshafen informiert am 15. Mai 2010 über Ursachen und Therapien und die ambulante Rehabilitation.

Patienten, Angehörige und Interessierte sind willkommen beim Aktionstag Schlaganfall am Samstag, 15. Mai 2010, im Klinikum Ludwigshafen, Bremserstraße 79. Am diesjährigen Aktionstag beteiligen sich die Neurologische Klinik des Klinikums, das Zentrum für ambulante neurologische Rehabilitation am Klinikum Ludwigshafen (ZAR Neuro) sowie die Selbsthilfegruppe Schlaganfall Ludwigshafen und die Aphasie-Selbsthilfegruppe. Im Hörsaal werden von 10 bis 11 Uhr Vorträge über Ursachen, Formen und Therapie des Schlaganfalls sowie ambulante Rehabilitation nach einem Schlaganfall angeboten. Referenten sind Prof. Dr. Armin Grau, Direktor der Neurologischen Klinik, Dr. Sabine Gass, Leitende Oberärztin dieser Klinik, und Dr. Christian Krusch, Ärztlicher Leiter ZAR Neuro. Von 11 bis 15 Uhr können Besucher die Räume des ZAR Neuro in Haus E auf dem Klinikumsgelände besichtigen und sich über die Therapien der ambulanten Reha informieren. Im Foyer von Haus E sind die beiden Selbsthilfegruppen vertreten.

Quelle: Klinikum Ludwigshafen


 

Kontakt:
Neurologische Klinik
Prof. Dr. Armin Grau
Bremserstr. 79
67063 Ludwigshafen
Telefon 0621 / 503-4200

Kontakt:
ZAR Neuro
Prof. Dr. Bernhard Rauch
Bremserstr. 79
67063 Ludwigshafen
Telefon 0621 / 539078-0

Rss Feed Tweeter button Facebook button Myspace button Linkedin button