Archiv für Juni 2010

Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft: Lähmung nach Schlaganfall – Physiotherapie auch Jahre später noch wirksam

Samstag, 19. Juni 2010

 

Berlin – Lähmungen nach einem Schlaganfall können sich noch Jahre später zurückbilden. Darauf weisen die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) und die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) anlässlich einer aktuellen Studie hin. Diese hatte gezeigt, dass Patienten mit Hilfe einer intensiven Physiotherapie verloren gegangene Fähigkeiten wieder neu erlernen können, selbst wenn der Schlaganfall bereits Jahre zurückliegt. Die Untersuchung belegt außerdem erstmals, dass auch Trainingsroboter wirksam helfen.

„Bisher gingen Experten davon aus, dass die Erholungsphase etwa sechs Monate nach dem Schlaganfall abgeschlossen ist”, so Professor Dr. med. Martin Grond, Vorstandsmitglied der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und Chefarzt am Kreisklinikum Siegen. Häufig endete die Physiotherapie deshalb auch nach einem halben Jahr. „Die neue Arbeit einer US-Veteranenklinik zeigt jedoch, dass auch über diesen Zeitraum hinaus Patienten die Chance haben, einen Teil ihrer Unabhängigkeit zurückzugewinnen”, freut sich Professor Dr. med. Karl-Heinz Mauritz von der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. Die Studie hatte die Auswirkungen einer intensiven Physiotherapie an Patienten untersucht, bei denen mehr als sechs Monate seit dem Schlaganfall vergangen waren. „Bei der Hälfte lag der Schlaganfall fünf Jahre oder länger zurück“, sagt Professor Mauritz. Dennoch war die Physiotherapie erfolgreich.  » Weiterlesen: Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft: Lähmung nach Schlaganfall – Physiotherapie auch Jahre später noch wirksam

The Jerusalem International Conference on Integrative Medicine

Dienstag, 15. Juni 2010

 

Ankuendigung fuer Aerzte und Therapeuten

Eine internationale Konferenz ueber integrative Medizin wird im Oktober 2010 in Jerusalem stattfinden:

ein Treffen medizinischer Fachleute aus aller Welt, das sich mit Mitteln und Wegen beschaeftigt,

die wissenschaftlichen Prinzipien moderner Medizin mit den holisitischen Prinzipien alternativer Medizin zu vereinen.

Um allen Interessenten die Moeglichkeit zu geben daran teilzunehmen (oder einen Vortrag zu halten),

teilen wir hiermit mit, dass die Anmeldung begonnen hat.

Das wissenschaftliche Komitee der Konferenz kann im Moment noch zusaetzliche Themen in das Programm der Konferenz aufnehmen.

Weitere Details und Anmeldeformulare finden Sie auf der Internetseite der Konferenz: medic-convention.com

Die Seite ist mehrsprachig: * German * French * Russain * Spanish * English *

Stets zu Ihren Diensten,

Avraham Fried

 

http://www.mediconvention.com/en/


Director

Schlafprobleme durch Stress und Überforderung

Dienstag, 8. Juni 2010

Schlafprobleme durch Stress und Überforderung. Expertin: "Thema wird vernachlässigt" Stress kann Schlafprobleme verursachen » Weiterlesen: Schlafprobleme durch Stress und Überforderung

Gehirn kontrolliert Cholesterinmenge im Blut

Montag, 7. Juni 2010

Gehirn kontrolliert Cholesterinmenge im Blut. Hungerhormon Ghrelin spielt entscheidende Rolle » Weiterlesen: Gehirn kontrolliert Cholesterinmenge im Blut

Vorhofflimmern frühzeitig erkennen – viele Schlaganfälle wären vermeidbar

Montag, 7. Juni 2010

Ein älterer Mann wird mit schwerem Schlaganfall in die Klinik eingeliefert. Als Ursache stellen die Ärzte fest: Vorhofflimmern. Hätte der Patient gewusst, dass er an dieser Herzrhythmusstörung leidet, wären sein Schlaganfall und die irreparablen Hirnschäden höchstwahrscheinlich vermeidbar gewesen. Dies ist kein Einzelfall, sondern passiert fast täglich irgendwo in Deutschland. Ärzte und Wissenschaftler des Kompetenznetzes Vorhofflimmern (AFNET) nehmen deshalb die heute beginnende Welt-Herzrhythmus-Woche zum Anlass, auf die Gefahren des oft unerkannten Vorhofflimmerns aufmerksam zu machen.  » Weiterlesen: Vorhofflimmern frühzeitig erkennen – viele Schlaganfälle wären vermeidbar

Blutzuckerteststreifen für Typ-2-Diabetiker: Unterzucker ist häufigster akuter Notfall

Dienstag, 1. Juni 2010

Berlin – Typ-2-Diabetiker erhalten bisher Blutzuckerteststreifen von der Krankenkasse erstattet, wenn diese Teil ihrer Diabetes-Therapie sind. Dies ist beispielsweise dann notwendig, wenn ihnen Unterzuckerungen durch zu niedrige Blutzuckerwerte drohen. Die sogenannten Hypoglykämien können bei einem schweren Verlauf Koma, Demenz, Schlaganfall, Herzrhythmusstörungen oder sogar plötzlichen Herzstillstand zur Folge haben.
diabetesDE und weitere Diabetes-Organisationen setzen sich deshalb gemeinsam dafür ein, dass Typ-2-Diabetiker auch weiterhin Blutzuckerteststreifen erstattet bekommen, wenn sie für eine optimale Medikamentendosierung regelmäßig ihre aktuellen Blutzuckerwerte messen müssen und dadurch auch Unterzuckerungen vermieden werden können. » Weiterlesen: Blutzuckerteststreifen für Typ-2-Diabetiker: Unterzucker ist häufigster akuter Notfall

Neue Quelle für die Bildung von Nervenzellen im Gehirn entdeckt

Dienstag, 1. Juni 2010

Neuherberg, 25.11.2009. Der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Magdalena Götz am Helmholtz Zentrum München und an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München ist ein weiterer Schritt zum Verständnis von Regenerationsprozessen im Gehirn gelungen. Die Forscher entdeckten Vorläuferzellen, die nach Verletzungen der Großhirnrinde neue glutamaterge Nervenzellen bilden können. Speziell bei Alzheimer spielt deren Degeneration eine entscheidende Rolle. Aus einer möglichen Steuerung des Bildungs- bzw. Wanderungsmechanismus lassen sich in Zukunft möglicherweise neue therapeutische Optionen ableiten. Die Ergebnisse sind in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Nature Neuroscience veröffentlicht. » Weiterlesen: Neue Quelle für die Bildung von Nervenzellen im Gehirn entdeckt

Rss Feed Tweeter button Facebook button Myspace button Linkedin button