Archiv für Mai 2010

Video – Eine kleine Geschichte…

Montag, 31. Mai 2010

 

von einem Patienten…

Große Künstler und ihre Erkrankungen

Montag, 31. Mai 2010

 

MHH-Kunstforum und Patientenuniversität setzen Vortragsreihe fort: Georg Friedrich Händel – sein Lebenswerk, seine Schlaganfälle und ihre Auswirkungen

Krankheitsgeschichten großer Künstler sind in zweifacher Hinsicht interessant: Zum einen zeigen sie die individuellen Möglichkeiten auf, Leiden kreativ zu bewältigen. Zum anderen gewähren sie einen Einblick in die Medizin der jeweiligen Zeit. Das MHH-Kunstforum und die Patientenuniversität setzen ihre gemeinsame Vortragsreihe mit einem Abend über den Komponisten Georg Friedrich Händel (1685 – 1759) fort. Händel, der bis heute als einer der schöpferischsten und einflussreichsten Musiker gilt, erlitt im Alter von 42 Jahren einen Schlaganfall. Sein Werk und seine Erkrankung werden aus der Perspektive der historischen Musikwissenschaft und der Perspektive der Medizin betrachtet.  » Weiterlesen: Große Künstler und ihre Erkrankungen

VID – Die Logopädie in der Neurorehabilitation

Samstag, 29. Mai 2010

 

Ein Film der Landesnervenklinik Sigmund Freud Graz

VID – Die Physiotherapie in der Neurorehabilitation

Samstag, 29. Mai 2010

Ein Film der Landesnervenklinik Sigmund Freud Graz

VID – Die Ergotherapie in der Neurorehabilitation

Samstag, 29. Mai 2010

 

Ein Film der Landesnervenklinik Sigmund Freud Graz

VID – Die Pflege in der Neurorehabilitation

Samstag, 29. Mai 2010

,

 

Ein Film der Landesnervenklinik Sigmund Freud Graz

VID – Schlaganfall Vorsorge

Samstag, 29. Mai 2010

 

Ein Film der Landesnervenklinik Sigmund Freud Graz

Ihre Geschichten…

Freitag, 28. Mai 2010

Liebe Besucher der Stiftung Schlaganfall,

Erlebnisse und Erfahrungen zu teilen ist oft eine Hilfe für einen selbst und kann anderen Mut geben. Wir möchten nun allen Besuchern die Möglichkeit geben diese Geschichten anderen mitzuteilen. 

Im Stiftung Schlaganfall Forum haben nun alle die Möglichkeit ihre Erlebnisse mitzuteilen. Wir glauben, dass das Mitteilen des eigenen Schicksals wichtig für andere Betroffene ist und einem auch selber helfen kann.

Wir wünschen einen schönen Tag und freuen Sie alle zu kennen und hoffen ein wenig helfen zu können.

Ihre Stiftung Schlaganfall

Flüssiges Blut dank Schlangengift

Dienstag, 25. Mai 2010

Aus dem Cocktail hochgiftiger Substanzen lassen sich Blutgerinnungshemmer isolieren

FRANKFURT. Schlangengifte enthalten einen ganzen Arzneischrank voller hochwirksamer Stoffe, die binnen kurzer Zeit zu Schock, Lähmung oder unstillbaren Blutungen führen können. Prof. Johannes Eble von der Goethe-Universität erforscht in erster Linie Verbindungen, welche die Blutgerinnung hemmen. Wie er in der aktuellen Ausgabe von „Forschung Frankfurt“ berichtet, finden sich in den Giften diverser Schlangen pharmakologisch interessante Leitstrukturen für neue Wirkstoffe, die das Risiko eines Herzinfarkts, Schlaganfalls und anderer Thrombosen mindern. » Weiterlesen: Flüssiges Blut dank Schlangengift

Einmal zum Mars und zurück

Donnerstag, 20. Mai 2010

 

Zu hoher Salzkonsum ist schuld an Bluthochdruck – diese These wollen Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) in einem deutsch-russischen Kooperationsprojekt prüfen. Anfang Juni beginnt in Moskau die Simulation einer Expedition zum Mars, bei der sich sechs Probanden für die Dauer von 520 Tagen in eine enge „Raumkapsel“ einsperren lassen.Dabei werden sie hermetisch von der Außenwelt abgeschlossen, was das Projekt der Erlanger Forscher erst ermöglicht: Nur unter diesen Bedingungen können sie die Salzmenge, die die sechs zu sich nehmen, genau kontrollieren. Das Experiment ist die weltweit längste Stoffwechselstudie am Menschen, die es je gab. » Weiterlesen: Einmal zum Mars und zurück

Rss Feed Tweeter button Facebook button Myspace button Linkedin button