Mehr Salicylsäure in Öko-Gemüsen

Donnerstag, 11. März 2010 verfasst von admin

Geschmack und Umweltschutz sind bislang die Hauptgründe, weshalb Verbraucher biologisch angebautes Obst und Gemüse kaufen.
Eine Studie weist Bio-Lebensmitteln auch eine gesundheitliche Komponente zu (European Journal of Nutrition, Bd. 40, S. 289, 2002). Forscher haben herausgefunden, dass Suppen aus biologisch angebauten Gemüsen mindestens sechsmal soviel Salicylsäure beinhalten wie solche aus herkömmlich angebauten.

Die Substanz wirkt unter anderem Arterienverhärtung und Darmkrebs entgegen. Die Forscher führen den höheren Salicylsäure-Gehalt der Bio-Pflanzen darauf zurück, dass diese ohne Pestizide auskommen müssen. Denn sie schützen sich mit dieser Substanz gegen Stress und Krankheiten.

Schon eine frühere Studie hatte im Blut von vegetarisch lebenden buddhis-tischen Mönchen höhere Salicylsäure-Werte nachgewiesen als im Blut von Fleischessern.

 

 

 

 


Falls für Sie diese Information hilfreich war, freuen wir uns über eine SPENDE

 

Ähnliche Beiträge

  1. Kakao lässt mehr Blut durchs Gehirn fliessen
  2. Olivenöl hält Helicobacter im Schach
  3. Mehr Frauen als Männer sterben an Herzerkrankungen
Werbung

Rss Feed Tweeter button Facebook button Myspace button Linkedin button