Ein Chip fürs Gleichgewicht

Donnerstag, 11. März 2010 verfasst von admin

LONDON (ddp). US-Forscher haben ein Stecknadelkopf-großes künstliches Gleichgewichtsorgan entwickelt.

Mit dem Chip im Innenohr ließe sich geschädigter Gleichgewichtssinn wiederherstellen (New Scientist).

Der Chip enthält unter anderem drei Zungen aus einem Siliziummaterial, die durch elektrischen Strom in Schwingung versetzt werden. Wird der Kopf gedreht, ändern sich diese Schwingungen. Darauf beruhende elektrische Impulse werden an den Gleichgewichtsnerv übertragen.

 

 


Falls für Sie diese Information hilfreich war, freuen wir uns über eine SPENDE

 

Ähnliche Beiträge

  1. Stromimpulse im Schlaf steigern Gedächtnis
Werbung

Rss Feed Tweeter button Facebook button Myspace button Linkedin button