Patienten-Universität

Dienstag, 9. März 2010 verfasst von admin

ERSTE DEUTSCHE PATIENTEN-UNI IN HANNOVER GESTARTET
Deutschlands erste Patientenuniversität hat an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ihre Tore geöffnet. Die Patientenuniversitäti ist "ein unabhängiges, akademisch orientiertes Bildungsangebot für Patientenvertreterinnen und Patientenvertreter", heißt es auf der Internetseite der Universität (www.patientenuniversitaet.de).

Viele Kurse sind darüber hinaus für interessierte Bürger, für Erkrankte, ihre Angehörigen und Selbsthilfegruppen konzipiert worden, sagt die Leiterin der Einrichtung und Professorin für Public Health an der MHH, Marie-Luise Dierks. Die Vorlesungen und Seminare werden von Ärzten der MHH, den Lehrkräften des Fachbereichs Public Health und Medizinstudierenden aus den höheren Semestern gehalten.

Das Gesundheitssystem werde immer komplizierter und die Patienten benötigen ebenso wie ihre Vertreter in vielen Gremien immer mehr Informationen um sich zurechtzufinden, begründet Dierks die Einrichtung Patientenuniversität. Aus diesem Grund bietet die Einrichtung Kurse an wie "Grundlagen der Statistik" oder der "Epidemiologie".

Für interessierte Bürger hält die Uni Lehrveranstaltungen zur "Gesundheitsbildung" bereit, etwa über einzelne Organe. Erkrankte können "Patientenschulungen" belegen und über bestimmte Krankheiten wie etwa "Immundefekte" genaueres erfahren.

 


Falls für Sie diese Information hilfreich war, freuen wir uns über eine SPENDE

 

Ähnliche Beiträge

  1. Dackel Pelle motiviert gelähmte Patienten
  2. Den LDL-Zielwert erreichen nur 40 Prozent der KHK-Patienten
  3. Beratung zur Lebensführung können Diabetes-Typ-2 nachhaltig reduzieren
Werbung

Rss Feed Tweeter button Facebook button Myspace button Linkedin button