Alzheimerdiagnostik der Zukunft – 5

Dienstag, 9. März 2010 verfasst von admin

GEHIRN-VISIONEN: ALZHEIMERDIAGNOSTIK DER ZUKUNFT (5)
IMPFEN & CO – PLAQUES IM VISIER
Die Hoffnung der Mediziner liegt auf der Arzneimittelforschung. Der potenzielle Markt ist riesig angesichts der prognostizierten Patientenzahlen. Geprüft wird beispielsweise der Entzündungshemmer R-Flurbiprofen. Dieser Hemmstoff soll das Alzheimerenzym Gamma-Sekretase an der Produktion der krankmachenden Eiweiße (Plaque) hindern. Die Substanz Tramiprosat soll den Mechanismus blockieren, der die Eiweiße zu Plaques verklumpen lässt und so die Nervenzellen schädigt. Theoretisch funktionieren diese Ansätze, die Ergebnisse der ersten Studien waren jedoch eher ernüchternd.

Heiß diskutiert wird auch die Impfung gegen Alzheimer, an der mehrere Pharmahersteller forschen. Die Idee: Der Impfstoff soll über die Produktion von Antikörpern die Eiweißklumpen im Gehirn auflösen, die bei Alzheimerpatienten typisch sind. Der erste Anlauf mit der Testsubstanz wurde wegen schwerer Nebenwirkungen abgebrochen, ein verbesserter Impfstoff befindet sich gerade im Test. Ob das Verschwinden der Plaques auch die Beschwerden wie Orientierungslosigkeit oder Gedächtnisverlust bessert, ist noch unklar.

Die technischen Möglichkeiten, um Alzheimer frühzeitig zu entdecken sind vorhanden. „Das ist keine Zukunftsvision, sondern Realität“, sagt Harald Hampel. Aber ohne die zeitgleiche Entwicklung wirksamer Therapien wäre ein Screening der Massen nicht mehr als das: eine Vision.

 


Falls für Sie diese Information hilfreich war, freuen wir uns über eine SPENDE

 

Ähnliche Beiträge

  1. Alzheimerdiagnostik der Zukunft – 2
  2. Alzheimerdiagnostik der Zukunft – 3
  3. Alzheimerdiagnostik der Zukunft – 4
Werbung

Rss Feed Tweeter button Facebook button Myspace button Linkedin button