Behindertenrechte 8

Sonntag, 7. März 2010 verfasst von admin

Steuervorteile für Pflegende
 

Pflegepauschbetrag
Wer eine hilflose Person (Merkzeichen "H" im Behindertenausweis bzw. Einstufung als schwerstpflegebedürftig, Pflegestufe III) persönlich in seiner Wohnung oder in der des behinderten Menschen pflegt, kann entweder die tatsächlichen Kosten oder einen Pauschbetrag von 924 Euro geltend machen.

Kindergeld und Kinderfreibeträge für behinderte Kinder
Eltern erhalten für Kinder, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, Kindergeld oder einen Kinderfreibetrag sowie ggf. einen Betreuungsfreibetrag nur unter bestimmten weiteren Voraussetzungen. Kinder, die wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung außerstande sind, sich selbst zu unterhalten, können grundsätzlich ohne Rücksicht auf ihr Alter berücksichtigt werden. Die Behinderung des Kindes und die Unfähigkeit, sich selbst zu unterhalten, müssen allerdings vor Vollendung des 27. Lebensjahres vorgelegen haben. Daneben können andere kindbedingte Steuerermäßigungen in Betracht kommen. Näheres hierzu erfragen Sie bei Ihrem Finanzamt.

Sonderbestimmung für Kinder und Jugendliche
Für Kinder und Jugendliche mit Diabetes mellitus wurde eine steuerrechtliche Sonderbestimmung erwirkt. Danach kann ein jährlicher Pauschbetrag von 3.700 Euro abgesetzt werden, wenn vom Versorgungsamt "Hilflosigkeit" im Sinne des § 33b EStG bescheinigt wurde. Diese wird stets bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres (Ausnahme bis zum 18. Lebensjahr) unterstellt. Gewertet wird hier nicht so sehr der gesundheitliche Zustand, sondern von Bedeutung sind vielmehr z.B. die laufenden Kontrollen des Blutzuckerwertes, die Bestimmung des Insulins, die Zubereitung der Mahlzeiten sowie die Überwachung der erforderlichen Nahrungsaufnahmen und der körperlichen Betätigungen.
Eltern scheuen verständlicherweise, für ihr Kind den Antrag auf "Hilflosigkeit" zu stellen, weil sie davon ausgehen, dass mit diesem Merkzeichen "H" zugleich die Feststellung der Schwerbehinderung verbunden ist. Das ist nicht zwangsläufig der Fall, denn für diese Steuerermäßigung reicht hier bereits ein Grad der Behinderung von 25 %.

 


Falls für Sie diese Information hilfreich war, freuen wir uns über eine SPENDE

 

Ähnliche Beiträge

  1. Behindertenrechte 4
  2. Behindertenrechte 6
  3. Behindertenrechte 3
Werbung

Rss Feed Tweeter button Facebook button Myspace button Linkedin button