Arzneimitteldatenbank: was wirklich hilft

Sonntag, 7. März 2010 verfasst von admin

Ab sofort bietet die STIFTUNG WARENTEST im Internet eine Arzneimitteldatenbank mit Bewertungen für die 1500 meistverkauften rezeptfreien Medikamente.

Sie sind durch verständliche Informationen zu den Wirkstoffen, Preisen und
70 Krankheitsbildern ergänzt. Die Preise werden 14-tägig aktualisiert. Außerdem gibt es Listen mit Generika, das heißt baugleichen, preiswerten Alternativen zu Originalpräparaten.

Die meisten Informationen sind kostenfrei, die Tabellen mit den Bewertungen der Medikamente und Wirkstoffe kosten jeweils zwei Euro. Dafür bekommt der Nutzer aber nicht nur Informationen zu einem bestimmten Medikament, sondern einen Überblick über alle infrage kommenden Mittel und preiswerte Alternativen.

Die Arzneimitteldatenbank wird weiter ausgebaut, Mitte 2004 wird sie auch mehr als 7000 rezeptpflichtige Medikamente enthalten.

Das Angebot ist im Internet unter der Adresse www.medikamente-im-test.de zu erreichen.

Die Selbsthilfegruppe Schlaganfallbetroffener in München informiert:

 


Falls für Sie diese Information hilfreich war, freuen wir uns über eine SPENDE

 

Ähnliche Beiträge

  1. Rezeptfreie Mittel – Für Sie bewertet
  2. Ein Medikament gegen die Bluterkrankheit hilft auch Patienten, die einen Schlaganfall aufgrund einer Hirnblutung erleiden
  3. Bewegung hilft Lungenkranken aus der Atemnot
Werbung

Rss Feed Tweeter button Facebook button Myspace button Linkedin button