Laufroboter trainiert Schlaganfallpatienten

Samstag, 6. März 2010 verfasst von admin

Es ist keine Zukunftsmusik mehr. Im Berliner Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik greift eine intelligente Maschine Patienten nach einem schweren Schlaganfall unter die Arme um mit ihnen Gehen und sogar Treppensteigen zu üben. Der „Haptic Walker“ ist eine marktreife Entwicklung von Ärzten der Uniklinik Charité, Ingenieuren der TU und Fraunhofer Experten. Noch ist die Maschine ein Prototyp, doch die Wissenschaftler sind optimistisch, dass sich Investoren finden und das große, schwere Gerät bald in deutschen Reha-Kliniken stehen kann.

Technisch gesehen hängt der Patient in einer Art Fallschirmgurt in einem Stahlgestell. Seine Füße stehen auf Schuhkarton großen Platten, die – von starken Motoren und einer Spezialsoftware gesteuert – alltägliche Laufsituationen imitieren: das Gehen in der Ebene, Stolpern, Ausrutschen oder Treppensteigen. Fortgeschrittene können sogar das Radfahren oder Skilanglauf üben.

Durch die künstlichen Fußbewegungen werden die schlaffen Muskeln zwischen Zehen und Hüften zwangsläufig wieder aktiviert. Ziel sei es, die Bewegungen so natürlich wie möglich nachzuahmen, erläutert Professor Hesse, Spezialist für neurologische Rehabilitation. Es gebe weltweit verschiedene Technikansätze, ein gelähmtes Bein wieder zu trainieren. Bei einer werden Patienten sogar in eine Art Ritterrüstung gesteckt, in der spezielle Reha-Technik dann die Muskeln angeregt. TU Ingenieur Dr. Krüger hat früher Roboter für die Autoproduktion konstruiert. "Der Mensch ist aber viel komplizierter“, betont er. Für die Software setzte in Krüger mit einem Fraunhofer-Team die Laufbewegungen von Menschen in ein Computerprogramm um. Auf dem Prototyp können in der Testphase auch Patienten nach einer Teilquerschnittslähmung oder nach einem Schädel-Hirn-Trauma trainieren. In Serie gebaut würde der „Haptic Walker“ fast 300.000 € kosten, vermutet Hesse.

 

 


Falls für Sie diese Information hilfreich war, freuen wir uns über eine SPENDE

 

Ähnliche Beiträge

  1. Reisetipps für Schlaganfallpatienten
  2. Outcome von Schlaganfallpatienten mit schweren Schluckstörungen
  3. Genehmigung Rehamaßnahmen
Werbung

Rss Feed Tweeter button Facebook button Myspace button Linkedin button